Der Ort stellt sich vor

 

Zunächst werden Sie auf diesen Seiten Allgemeines zu Zitterpenningshagen erfahren. Da die Geschichte des kleinen Ortes sehr umfangreich ist, haben wir diese in einem separaten Kapitel aufgearbeitet. 1275 wurde der Ort erstmalig erwähnt, also etwas früher als Voigdehagen 1282.

Blick auf das Gutshaus im Jahre 2017. Das Gutshaus wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und war von 1946 - 1957 Sitz der Gemeinde Wendorf.

Der Name des Ortes geht auf den Ritterbrüder Citterpenningk zurück, welche hier Land erwarben.

Vorstellung: Wir stellen Ihnen hier das Gutshaus, den ehemaligen Burgwall und den Bach Zitterbäk vor.

Rundreise: Weiterhin haben Sie hier die Möglichkeit, über externe Seiten, eine Rundreise durch die verschiedenen Gutshäuser in Mecklenburg - Vorpommern zu unternehmen.

Ein idyllisches Gehöft, liebevoll gepflegt. Sie finden dieses Gehöft gleich links des Weges, wenn Sie mit dem Auto aus Richtung Teschenhagen kommen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken. Wenn hier etwas fehlen sollte, lassen Sie uns das bitte sehr gerne wissen.

 

nach oben

 

 

Der Ort stellt sich vor

 

 

 

  

 

Wenn Sie Ihre Rundtour durch Zitterpenningshagen unternehmen, nehmen Sie festes Schuhwerk mit, nicht alle Wege sind zu jeder Jahreszeit frei von "Modder"

Wenn Sie nach Zitterpenningshagen Richtung Teschenhagen verlassen, kommen Sie an einer alten Baumreihe entlang, welche grad im Spätsommer sehr interessant ist, den hier gibt es zahlreiche Mirabellenbäume.