Andershof - bis 18. Jahrhundert

 

1623 – 1641

Verpachtung der Höfe Andershof und Voigdehagen an Gervinus Hasert von 1624 – 1634


1628

Tod des Greifswalder Boten und Beutlers Lorenz Pagenheim durch Unglücksfall zwischen Andershof und Teschenhagen.- Eigentumsrecht am Kampischen Hof und an der Niedermühle.- Überfall der Stralsunder auf das zu Greifswald gehörende Dorf Miltzow.


1640

Verpachtung von Andershof und Voigdehagen an Johann Horn und Jochim Böistehr. Hinweise auf im Pachtvertrag berücksichtigte kriegsbedingte, durch schwedische und kaiserliche Truppen verursachte Schäden.


1665 – 1796

Reparatur der Wege bei Voigdehagen, Devin, Andershof und Teschenhagen


1695 – 1696

Klage des Pächters Peter Rose gegen die Provisoren des Klosters zum Heiligen Geist wegen ungünstiger Pachtbedingungen für das Gut Andershoff (jetzt: Andershof)


1700 – 1810

Auseinandersetzungen über Grundstücksrechte in Andershof wegen des Devinschen Feldes,


1700 bis 1713.- Überlassung des Wohnhauses zu Andershof an Schloßhauptmann von Reichenbach,


1795 bis 1803.- Bezahlung für Handwerkerarbeiten in Andershof und Eigentumsrechte an einem Katen,


1808 bis 1810.- Überlassung des Wohnhauses und Gartens in Andershof an den Gouverneur General Baron Cadras,


1809.- Verpachtung des Hauses und Gartens zu Andershof an den Generalgouverneur Baron von Essen, 1802 bis 1803


1712 – 1759

Das unbefugte Fällen von Eichen in Andershof sowie Abbrechung der Müllerwohnung vor dem Frankentore durch schwedische Soldaten


1721 – 1740

Klage und Appellation des Pfarrers Johann Theophil Weigel aus Voigdehagen gegen Carl Albert Richter, Pächter zu Andershof, und Provisoren und Administrator des Heilgeistklosters zu Stralsund wegen Schmälerung der Pfarrgerechtigkeit und der Pfarrgrenzen


1732

Beschwerde bei der Regierung wegen der auf Anordnung des öffentlichen Anklägers in Devin und Andershof entwendeten Ziegen.


1745 – 1762

Verhandlungen mit dem Pächter Paul Döhn zu Andershof und Voigdehagen wegen der Viehseuche und Vertragsverlängerung bis zum Jahre 1764, desgleichen Übertragung des Kontraktes auf N. P. Schultz


1746 – 1773

Ausrodung der Eichen in Andershof sowie weitere Anpflanzungen


1749 – 1769

Verpachtung der Güter Andershof, Voigdehagen und Zitterpenningshagen an Karl Friedrich Döhn


1759 - 1760

Entschädigung des Pächters von Andershof und Voigdehagen, Paul Döhn, für erlittene Kriegsschäden


1768 – 1782

Verlängerung des mit dem Kammerrat von Reichenbach über das Gut Andershof geschlossenen Pachtvertrages


1771 – 1776

Ausbesserung der Wege und Brücken bei Voigdehagen, Andershof, Negast, Langendorf und hinter dem Köpfenberg (jetzt: Köppenberg)


1784 – 1808

Pachtabstand an Pächter Gotthold.- Gewährung einer Anleihe an die Witwe des Pächters J. C. Gotthold.- Neubau für eine abgebrannte Scheune in Andershof.

 

nach oben

 

Geschichte Andershof

 

 

 

 

 

Geschichte der Orte in der Umgebung